Karten mit Kontaktlos Chip sind Karten mit Radiofrequenz Antennen (RFID= radio frequency identification).
Sie werden oft im Bereich der Zugangs-/Zutrittskontrolle und der Identifikation von Personen eingesetzt.

Bei diesen Karten erfolgt der Zugriff auf die gespeicherten Daten auf Distanz, dank elektronischer Vorrichtungen, tag oder Transponder.
Der tag setzt sich aus einem Chip und einer Antenne zusammen. Der chip ist der Speicher, der einen einmaligen Code enthält.
Dieser Code wird durch die Antenne an das Lesegerät übermittelt, das wiederum die erhaltenen Daten in kürzester Zeit kontrolliert.
Der tag der Karte kann, je nachdem ob er von einer inneren Batterie genährt wird, aktiv oder passiv sein. Es gibt tag´s mit hoher und mit niedriger Frequenz.


0